oben

Krankheitsbilder

Digitus quintus varus/Schneiderballen ( prominenter Kleinzehenballen )
Ähnlich wie an der Großzehe kann auch die Kleinzehe eine Fehlstellung aufweisen. Die Ursache ist auch hier ein Abweichen des Mittelfußknochens zum Fußaußenseite hin. Die Kleinzehe weicht analog zum Hallux valgus dann nach innen hin ab.



Abb.1: Kleinzehe liegt über benachbarter Zehe


Weichteilkorrektur
(Kapselplastik/Weichteil-Lapidus-OP)

Wenn keine knöcherne Fehlstellung vorliegt kann eine rein weichteilige Korrektur erfolgen. Hierfür genügt in leichten Fällen eine Korrektur im Bereich der Gelenk-Kapsel. Bei ausgeprägten Befunden insbesondere mit Verdrehung der Kleinzehe kann mit einer Sehnenverlagerung z.B. der Strecksehne eine langfristig gute Korrektur erreicht werden. Hierbei ist meist eine Drahtfixierung für einige Wochen zur Sicherung erforderlich. Diese kann problemlos ambulant im Rahmen der Sprechstunde entfernt werden.

Nachbehandlung:
  •    elastischer Verband für 3-5 Tage
  •     Physiotherapie nach Entfernung der Drahtfixierung
  •     Vorfußentlastungsschuh für 2-4 Wochen
  •     Zügelung mittels Bandage nach Entfernung der Drahtfixierung
  •     für 6 Wochen Tag und Nacht, weitere 6 Wochen zur Nacht
  •     Fadenzug nach 12- 14 Tagen
  •     eventuell Einlagenversorgung




Abb.3: Postoperativ




Longarm-Chevron-Osteotomie
Zur Korrektur der knöchernen Fehlstellung wenden wir ähnlich der Korrektur des Hallux valgus eine Osteotomie in V-Form . Das Mittelfußköpfchen wieder in die korrekte Position verschoben. Der knöcherne Überstand an der Innenseite wird abgetragen. Die Fixierung erfolgt in der Regel mit einer Doppelgewindeschraube aus Titan, diese wird im Knochen versenkt und muß nicht wieder entfernt werden.
Begleitend ist gelegentlich auch eine Lösung der verkürzten Haltebänder und Kapselanteile auf der inneren Gelenkseite erforderlich.

Nachbehandlung:
  • elastischer Verband für 3-5 Tage
  • Physiotherapie nach 5-7 Tagen
  • Vorfußentlastungsschuh für 6 Wochen
  • Zügelung mittels Bandage für 6 Wochen
  • Tag und Nacht, weitere 6 Wochen zur Nacht
  • Fadenzug nach 12- 14 Tagen
  • eventuell Einlagenversorgung


Abb.5: Osteotomie in V-Form

« zurück
oben